Aufbruch in der Kirche

u.a. Diskussion der Idee eine Basisorganisation in der NAK

Freistatt...

Beitragvon maximin » 26.07.2005, 13:40

:D Mein lieber Uwe,
Glückwunsch zum Wechsel Deines Erkennungsbildes. Das hast Du gut gewählt! :wink: Der Schritt vom Freistaat zur Freistatt ist dann nur noch unbedeutend. :)

Friedensgruß aus Berlin :roll:
Der kleine Glaube hat denselben starken Heiland wie der große Glaube...
Benutzeravatar
maximin
 
Beiträge: 1869
Registriert: 01.01.2003, 11:12
Wohnort: Berlin

Aufbruch...!

Beitragvon maximin » 26.07.2005, 14:33

:) Zum Thema Aufbruch:

Liebe Leute, wenn ich in meiner schönen alten Stuttgarter Jubiläumsbibel, Ausgabe 1912, etwas zum Thema Aufbruch suche, dann lande ich unweigerlich beim Psalm 104, 43:

"Also führte ER sein Volk in Freuden und seine Auserwählten in Wonne."

1. Wer drängt da zum Aufbruch?
2. Wer wird zum Aufbruch gedrängt?
3. Wie ist die spontane erste Reaktion derer, die zum Aufbruch gedrängt werden?

Geistliche Aufbrüche kommen nach meinen biblischen Erkenntnisständen immer nur von IHM! Natürlich neigen wir Menschen dazu, die Dinge selber in die Hand zu nehmen und wir tun das auch mit viel Fleiß, seit wir aus dem Paradies vertrieben wurden. Die Ergebnisse sind bekannt!

Und selbst wenn ER unsere Aufbrüche organisiert, dann jammern wir an der nächsten Wegbiegung über die sich vor uns aufbauenden Hindernisse. Dann ist sehr schnell unsere schöne Aufbruchsfreude dahin und wir gehen sehr rasch dazu über, IHN mit Wonne anzuklagen.

Kommt mir also bitte nicht mit Ebene 1 bis 12! Spätestens in der nächsten Wüste haben wir alle ursprünglichen Freuden und Wonnen eingeebnet.

Und dann?

Dann sagt mir die Wüstenwanderung des Volkes ISRAEL zum Beispiel folgendes: “ER GING MIT!“ Vierzig Jahre lang ging ER mit ihnen mit. Nicht resignativ, etwa in der letzten Reihe der Menge der Verzagten, die ER vor sich hertreiben und weiter schubsen musste.

ER ging voraus! Und wer IHN nun nur vorne vorausgehend wahrnahm war kein Stück besser dran als die, die meckernd hinten nachzuckelten. ER ist immer da, wo ER gerade gebraucht wird. So steht es geschrieben und so geschieht es bis heute.

Als Mose vorübergehend weg war könnte man annehmen, dass ER auch weg war und Aaron machen konnte was er wollte. Stimmt aber nicht! Das eben noch aus dem Opfer vieler gegossene goldene Kalb bestätigte die hohe Priesterschaft nicht. Es musste vielmehr mit IHM von neuem aufgebrochen werden. Mit IHM! Nicht mit goldenen Kälbern...

Wann immer Gottes Volk und später Jesu Gemeinde (Kirche), aus welchen Gründen auch immer, meinte, die Dinge selber zum neuen Aufbruch zu bewegen, landeten sie letztlich jammernd und ratlos bei IHM.

Und das für mich das Grandiose dabei ist, dass ER sie immer wieder an die Hand genommen hat und mit ihnen weitergegangen ist. Welch jämmerliche Rolle spielte da der Aaron und sein Priesterfamilie und wie jämmerlich kommen dabei später selbst solche heiligen Männer wie Petrus, Jakobus und Paulus weg.

Maxi grüßt, landauf, landab :roll:
Der kleine Glaube hat denselben starken Heiland wie der große Glaube...
Benutzeravatar
maximin
 
Beiträge: 1869
Registriert: 01.01.2003, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: System

Beitragvon Protestant » 26.07.2005, 16:40

cello hat geschrieben:
...

Und der Seelsorger hatte in der geschilderten Situation wohl einen Totalausfall. Entschuldige wenn ich beinahe sage: "Typisch M..." :wink:
Unzählige Bücher wurden darüber geschrieben. (Dienen und Führen beinhaltet nichts Anderes.) Es ist ein menschlicher Defekt, keine kircheneigene Systemfalle.

...

Ich finde, die Tendenzen zur Besserung sind erkennbar. Wir sollten kleine Fortschritte loben...

Sommergrüße
cello



Liebe cello,

ich glaube schon, dass aus dem Anspruch unserer Kirche, die christliche Werte nicht als Etikett vor sich hertragen will, sondern von sich behauptet und überzeugt ist, das Erlösungswerk Christi zu sein, sehr wohl die Verpflichtung erwächst viel sorgsamer mit solchen geschilderten "Vorkommnissen" umzugehen.

Du hast sehr fein aber entscheidend mein Posting in Deiner Replik um die Permanenz verändert, mit der auch heute noch solche Wortwechsel vorkommen. Sie sind nämlich immer noch gang und gäbe. Und das ist schon ein Systemdefekt, da es untrennbar mit der im Nachbarthread diskutierten gepredigten und praktizierten Form der Nachfolge in unserer Kirche verbunden ist. Ich bin da nicht Deiner Meinung. Überhaupt nicht, werde das aber dort auch noch ausführen.

Natürlich, liebe cello, kann ich den heutigen Tag im Sommer 2005 mit seinen 19 Grad und permanenter Bewölkung und ständig drohender schwarzer Wolken unter dem Aspekt betrachten, dass es wenigstens bislang noch nicht geregnet hat, ich nicht von Krebs heimgesucht worden bin (was ich aber eigentlich nicht wirklich weiß) und der heutige Selbstmordattentäter glücklicherweise gerade wo anders unterwegs war ... und ich noch lebe ... :roll: .

Und Du wirst lachen, das habe ich auch und zwar genauso !!! Und ich habe sogar etwas aus dem Tag gemacht ... unter anderem ein ganz tolles Gespräch geführt und richtig gespürt, wie ich lebe und mein "Gegenüber" auch.

Aber, und das ist die unverblümte Realität, es war eigentlich ein lausiger Sommertag, was an sich in Mitteleuropa zwar nichts Ungewöhnliches ist, nur dass vielleicht, oder sogar sicher, einige, aus welchen Gründen auch immer, eben mindestens 25 bis 27 Grad gebraucht hätten und strahlenden Sonnenschein. Und für die war es sogar ein Scheiß-Tag.

Nun gehört das Wetter zu den unveränderbaren Komponenten unseres Lebens. Eine Kirche für Menschen von Menschen unter dem Leitbild Gottes aber halt nicht.

Sogar ich kann einem geplatzten Vorderreifen bei 200 Sachen auf der Autobahn mit gehörigem zeitlichen Abstand in der Nachbetrachtung noch etwas Gutes abgewinnen. Ich frage mich nur, wie die Angehörigen eines Menschen mein diesbezüglich positives Statement aufnehmen würden, wenn dieser genau durch dieses Geschehen zu Tode gekommen ist :roll: :roll: :roll: :?: :?: :?:

Ich verstehe Deine Intentionen mehr, als Du vielleicht glaubst. Verstehst Du auch meine ???


Ganz liebe, fragende Grüße von Deinem
Protestanten
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

vorübergegangen...

Beitragvon maximin » 26.07.2005, 17:12

:) Guß an den Protestanten
vom Maximin :roll: + + +
Der kleine Glaube hat denselben starken Heiland wie der große Glaube...
Benutzeravatar
maximin
 
Beiträge: 1869
Registriert: 01.01.2003, 11:12
Wohnort: Berlin

angekommen...!

Beitragvon maximin » 26.07.2005, 19:46

:) angekommen,
siehe Abteilung Ökume...! :oops: Schade. :(
Maximin :roll:
Der kleine Glaube hat denselben starken Heiland wie der große Glaube...
Benutzeravatar
maximin
 
Beiträge: 1869
Registriert: 01.01.2003, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: vorübergegangen...

Beitragvon Protestant » 26.07.2005, 20:57

maximin
hat geschrieben:
:) Guß an den Protestanten
vom Maximin :roll: + + +



Mein lieber Freund, Bruder im Geiste und auch sonst ... Maximin,

wieso willst Du mich gießen ... :roll: :roll: :roll: ... ich weiß, dass ich nicht groß bin und meine Mutter hat es schon in jungen Jahren bei mir mit gießen versucht. Ohne Erfolg !

Meine Frau hat diese Versuche in diversen neuen Varianten fortgeführt (Badezusatz, Blumendünger, erdstrahlenbündelnde Steine, etc. pp). Ohne Erfolg !

Und jetzt kommst Du daher wie ein Imperator und befiehlst:

Guß an den Protestanten !

Was soll das ? Sebastian Kneipp war doch katholisch und Du weißt, auch wenn uns agape ständig etwas anderes erzählen will, die Katholiken haben's nicht wirklich so recht mit der Ökumene.

Also bitte, klär mich mal auf ! Ich bin doof ! :lol: :lol: :lol:


Es grüßt Dich Dein Bruder
Protestant
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

fein

Beitragvon cello » 26.07.2005, 21:58

Guten Abend Protestant,

Du hast sehr fein aber entscheidend mein Posting in Deiner Replik um die Permanenz verändert, mit der auch heute noch solche Wortwechsel vorkommen

Stimmt. Sinn war, eine offene Kommunikation. Wenn ich - egal worum es geht - meinem Gegenüber sage, ich mache das so uns so, weil ich es für richtig halte (gedachter Punkt), ist die Kommunikation im Prinzip beendet. Indirekt habe ich dann gesagt, er denkt falsch.

Du hast übrigens am Ende jetzt auch gefragt, ob ich dich verstehe.
Ja, das tue ich. Und gleichzeitig trete ich für eine bedachte und nette Kommunikation untereinander ein, weil ein System zum großen Teil davon besteht, wie die Menschen damit umgehen.

Eine gute Nacht wünscht
cello :)
Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus. (Marie von Ebner-Eschenbach)
Benutzeravatar
cello
 
Beiträge: 876
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: fein

Beitragvon Protestant » 26.07.2005, 22:04

cello hat geschrieben:Guten Abend Protestant,

Du hast sehr fein aber entscheidend mein Posting in Deiner Replik um die Permanenz verändert, mit der auch heute noch solche Wortwechsel vorkommen

Stimmt. Sinn war, eine offene Kommunikation. Wenn ich - egal worum es geht - meinem Gegenüber sage, ich mache das so uns so, weil ich es für richtig halte (gedachter Punkt), ist die Kommunikation im Prinzip beendet. Indirekt habe ich dann gesagt, er denkt falsch.

Du hast übrigens am Ende jetzt auch gefragt, ob ich dich verstehe.
Ja, das tue ich. Und gleichzeitig trete ich für eine bedachte und nette Kommunikation untereinander ein, weil ein System zum großen Teil davon besteht, wie die Menschen damit umgehen.

Eine gute Nacht wünscht
cello :)



Meine liebe cello,

dass hast Du sehr schön ausgedrückt und ich bin jetzt recht forsch (aber ehrlich) und sage Dir, dass ich das auch fast genau so erwartet habe :lol: :lol: :lol: .

Das freut mich sehr !!!


Ich wünsche Dir ebenfalls eine gute Nacht, Dein
Protestant :lol:
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

Beitragvon maranatha » 26.07.2005, 23:19

Werter maximin, nee
ahh lieber Michael (ick kann’s noch),
warum meine Änderung meines Erkennungsbildes, das liegt daran weil man mir Vorgeworfen hat es sei eine Maske. War es aber nicht, es war eine Teilansicht von Joda (Star Wars), der kleine Kerl gefiel mir. Aber du kannst mich ruhig ganz sehen:
Bild
Du siehst ich hab mich etwas verändert!
Darum zum Aufbruch in der Kirche, vielleicht wird ja aus mir noch was?
Gruß von der Freibank aahhh Freistatt neeee Freistaat
Uwe
Zuletzt geändert von maranatha am 27.07.2005, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.
Gott des Aufbruchs, sei mit mir unterwegs zu mir selbst, zu den Menschen, zu dir.
Benutzeravatar
maranatha
 
Beiträge: 2284
Registriert: 08.05.2005, 20:06

Beitragvon maranatha » 26.07.2005, 23:46

Werter und lieber Br. Protestant,
du hast mir immer noch nicht erklärt, was vor Ebene 1 kommt?
Dir AT-Ebene ist mir irgendwie klar! Aber was machen wir mit den Geschwistern (Ebene 1)?
Gibt es da nicht die säumigen(inaktiv), die Aktiven(also immer anwesend), die nur sonntags, die nur einmal im Monat, die nicht Heterosexuellen, die und das usw. , wie Stufen wir sie den ein? Welche Ebene haben wir für sie übrig?
Gruß aus Obb(Oberbayern)
Gott des Aufbruchs, sei mit mir unterwegs zu mir selbst, zu den Menschen, zu dir.
Benutzeravatar
maranatha
 
Beiträge: 2284
Registriert: 08.05.2005, 20:06

Beitragvon Protestant » 27.07.2005, 10:36

MARAN_ATHA hat geschrieben:Werter und lieber Br. Protestant,
du hast mir immer noch nicht erklärt, was vor Ebene 1 kommt?
Dir AT-Ebene ist mir irgendwie klar! Aber was machen wir mit den Geschwistern (Ebene 1)?
Gibt es da nicht die säumigen(inaktiv), die Aktiven(also immer anwesend), die nur sonntags, die nur einmal im Monat, die nicht Heterosexuellen, die und das usw. , wie Stufen wir sie den ein? Welche Ebene haben wir für sie übrig?
Gruß aus Obb(Oberbayern)



Ach mein lieber Bruder MARAN_ATHA,

wenn man wirklich wollte, könnte man auch noch die "Unter-Ebenen" 1a - 1z einführen und definieren. Findige Kirchenstatistiker würden wahrscheinlich auch mit der Hinzunahme der Umlaute noch nicht auskommen :roll: .

Ich denke wir sollten uns alle ausnahmslos auf der "Ebene 0" begegnen, ... denn da befinden wir uns rein faktisch ausnahmslos :lol: .


Liebe Grüße nach Obb von Deinem
Protestanten
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

Beitragvon Ich war(? )ein Gotteskind » 14.09.2005, 05:30

:wink: Hey, das ist nicht fair mitten in der Diskussion aufzuhören. Habe hier zwar nicht mitgeschrieben, aber interessiert "zugehört". Wie ist denn das eurer Meinung nach weiter mit den unterschiedlichen Ebenen?
Wenns euch noch gibt, wäre eine Fortsetzung des Dialogs nett. L. G. W.
Benutzeravatar
Ich war(? )ein Gotteskind
 
Beiträge: 500
Registriert: 07.07.2005, 07:33
Wohnort: Ivenack

Aufbruch in der Kirche

Beitragvon agape » 09.05.2006, 06:58

Guten Morgen,

Aufbruch in der Kirche

Prof.Dr. Michael Ebertz hält demnächst einen
Vortrag mit dem Unterthema

"Chancen der Gestaltung und Kooperation"

Siehe Seite 1, 50 Thesen...

Es geht in dem Vortrag um die Überwindung der ANGST und den Umgang mit Abschiedsschmerzen bei kirchlichen Veränderungen.

Vielleicht könnte ein NAK-Vertreter auch anwesend sein... ;)

Gruß agape
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Beitragvon agape » 28.05.2006, 19:22

[]
Zuletzt geändert von agape am 01.09.2006, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

VorherigeNächste

Zurück zu Offene Kirche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast