Jesus

u.a. Diskussion der Idee eine Basisorganisation in der NAK

Beitragvon tar_gawan » 12.02.2005, 19:31

Was spricht dagegen, sein Kind (sofern es ein Junge ist) Jesus zu nennen?

Bei uns ist es wohl die Vorstellung, dass man sein Kind nicht nach Gott (Gott-Sohn) benamen sollte, weil man sein Kind schließlich nicht auf die gleiche Stufe wie Gott stellen will. Eigentlich ist das Quatsch, aber so ähnlich hat sich das wohl entwickelt. (Ich glaube, Jesus wird standesamtlich auch nicht zugelassen; wer's genau wissen will, kann ja mal fragen, warum.)

In anderen Regionen hat man da überhaupt keine Bedenken. Jesus (oder Josua oder Yehoshua) war ein vor 2000 Jahren weit verbreiteter Name, ähnlich wie Judas. Da ist überhaupt nichts Außergewöhnliches dran.

Liebe Grüße
Thomas
Benutzeravatar
tar_gawan
 
Beiträge: 451
Registriert: 01.05.2002, 10:12

Zurück zu Offene Kirche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast