4. Gemeinschaftspflege

u.a. Diskussion der Idee eine Basisorganisation in der NAK

4. Gemeinschaftspflege

Beitragvon nassfrosch » 25.05.2003, 20:09

Z.Zt. beschränkt sich die Gemeinschaftspflege auf eine vergleichsweise kleine Anzahl von Aktivitäten. Neben den Unterweisungen für Kinder und Jugendliche sind hier vor allem Veranstaltungen für Senioren und Alleinlebende sowie gelegentliche Gemeindefeste etc. zu nennen.<br>Eigene Veranstaltungen für die mittleren Altersstufen sind nicht üblich.
nassfrosch
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.04.2003, 10:12

4. Gemeinschaftspflege

Beitragvon agape » 03.10.2003, 16:42

Liebe Leser[Innen], :) <br><br>hat irgend jemand von Euch Erfahrungen mit diesem Thema gemacht?<br>Ich denke speziell an Unternehmungen im weitesten Sinne für die mittlere Altersstufe.<br>Es geht auch nicht so sehr um irgendeine Form von Bastelgruppe, als mehr um gelenkte Gesprächsrunden zu alltäglichen und seelsorgerischen Anliegen.<br><br>Auch das wieder im weitesten Sinne.<br>Wer hat oder hätte das Recht in einer Gemeinde einen Spezialisten zu einem Thema zu beauftragen?<br>Ist das grundsätzlich möglich?<br>Wie sieht es versicherungstechnisch aus, wenn man sich außerhalb der Gottesdienstzeiten in der Kirche trifft?<br>Gelten dann besondere Bestimmungen?<br><br>Wer kann mal was dazu sagen?<br>Wer hat mal über einen gewissen Zeitraum etwas initiert?<br><br><br>L.G.<br>agape <br><br> :)
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Importfehler

Beitragvon peter » 04.10.2003, 05:44

Dieser Beitrag wurde aus dem alten Forum nicht korrekt importiert.
peter
 

4. Gemeinschaftspflege

Beitragvon agape » 04.10.2003, 07:22

Hallo zusammen,<br><br>für die beiden Kurz-Zugaben von Peter und Wolfgang an der Nordsee bedanke ich mich.<br><br>Man sieht, dass es einen Bedarf gibt und keiner weiß so recht, wie er es anfangen kann und soll.<br><br>Die Unterscheidung von kinderlosen Singels oder Paaren und Eltern ist mir ad hoc nicht gleich in den Sinn gekommen, aber es ist sehr plausibel, dass diese Unterscheidung bei o.g. Thema bedeutungsvoll ist.<br><br>Das von Dir, Peter, eingebrachte Thema der ungewollt Kinderlosen ist so sensibel, dass ich mich nie getraut habe, hier ein Thema draus zu machen.<br>Aber es stimmt, dass immer mehr davon betroffen sind.<br>Es gibt viele Gründe dafür und in speziellen Eheseminaren wurde das Thema Kinderlosigkeit auch schon angesprochen und Möglichkeiten aufgezeigt, wie man medizinisch und psychologisch damit umgehen kann. Die IVF- und ICSI-Methode ist leider nicht so erfolgreich, wie man es gerne hätte. Dafür ist die psychische Belastung um so höher. Leider.<br>Die Adoption ist ein langer, schwieriger Prozess und auch nicht für jeden die beste Alternative.<br><br>Aber wenn Du willst, kannst Du mal das Thema "Ungewollte Kinderlosigkeit" eröffnen. Ich weiß sehr genau, dass das ein "riesiges Thema" ist und schätzungsweise jedes 5. Paar davon betroffen ist.<br> :( <br><br><br><br>Mir ist ad hoc eher zu o.g. Thema die Unterscheidung nach Berufstätigkeit und Nicht-Berufstätigkeit eingefallen.<br>Daraus ergeben sich ja eindeutig andere "Frei-Zeiten", die man gemeinschaftlich gut nutzen könnte oder auch nicht.<br>Es geht ja um persönlichen Bedarf, nicht um eine Zwangsbeglückung.<br>Mir liegen auch gute Angebots-Konzepte vor, auch im Blick auf andere Konfessionen.<br>Aber dann ergibt sich eine Frage nach der anderen.<br>Z.B.<br><br>WO ?<br>Man braucht ganz profan gesprochen einen Raum, die Kirche bietet so etwas oft nicht. Ist entweder von vornherein nicht vorhanden oder der Vorsteher will das vielleicht nicht, etc. pp.<br><br>WER?<br>Wer organisiert alles?<br>Braucht man Amtsträger dazu?<br>Soll es ein Teil der kirchlichenUnternehmung sein, oder nicht?<br><br>Was?<br>Wie sehen die Inhalte aus?<br>Muß es einen religiösen Bezug geben?<br><br><br>Usw.<br><br>Also, ich habe schon ein Konzept entwickelt, allerdings warte ich seit Monaten (!) auf eine Antwort vom Vorsteher und Ältesten!!!<br><br><br>Ebenso: Herzlichst, da heute ein wenig in Zeitdruck (Erntedank)<br><br>Schreibt bitte alle was, das ist so ein wichtiges Thema.<br>Von den "Mittelalten" gibt es ja am meisten!!!<br>Wobei es hier darum geht, alle anzusprechen, die entweder nicht mehr in der Jugend sind und auch noch keine Senioren sind.<br><br>Schönes Wochenende mit Sonne wünscht Euch<br>agape
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

4. Gemeinschaftspflege

Beitragvon pu » 04.10.2003, 10:07

Hallo :) in die Runde,<br><br>ich habe da schon einen Beitrag in "Peters neuen Thread" geschrieben.<br>Was mir dazu noch einfällt: eigentlich ist es doch so, dass wenn man sich gut versteht in der Gemeinde, dann trifft man sich doch sowieso zur Gemeinschaftspflege, warum muss sowas kirchlich organisiert werden??? <br>Worauf ich eher Wert legen würde, wären auch mal hin und wieder außer der Reihe ein Apostelgottesdienst. Aber dort werden ja nur die *treuen* (wer beurteilt das eigentlich, wer treu ist???) Amtsträger in Ruhe eingeladen, genau wie zu den Jugendtagen. Wenn man Amtsträger ist, oder die *Gehülfin*, dann bekommt man auch noch mal ab und zu was außer der Reihe. Alle anderen gehen leer aus. <br><br>Herzlichst pu
Und Gott spricht: "Ich lieb' dich sehr... "
pu
 
Beiträge: 444
Registriert: 01.09.2003, 10:12

4. Gemeinschaftspflege

Beitragvon Schnoogele » 04.10.2003, 11:45

Komisch, ich brauche sowas nicht.<br>Wir gehen seit Jahren nur noch in die GD unserer Gemeinde.<br>Auf sogenannte Event-GD verzichten wir gerne.
Benutzeravatar
Schnoogele
 
Beiträge: 500
Registriert: 01.06.2002, 10:12

4. Gemeinschaftspflege

Beitragvon agape » 04.10.2003, 12:05

Hallo Schnoogele,<br><br>gut, das Du das ansprichst, dann kann ich gleich sagen, dass ich auch keinen Event-GD brauche.<br>Es geht mehr um die Gemeinschaftspflege und um sinnvolle Veranstaltungen, von Geschwistern, die eben nicht mehr zur Jugend zählen und noch keine Senioren sind.<br><br>Ich kann ja nachher mal einen Teil meines Konzeptes vorstellen, wenn es jemanden interessiert.<br>Bis dann,<br>a
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

4. Gemeinschaftspflege

Beitragvon Frank » 04.10.2003, 12:09

Hallo Schnoogele, Agape,<br><br>schließe mich euch an:<br>Auf "Eventgottesdienste" verzichte ich gerne!<br>Wäre ja auch furchtbar, wenn das Geisteswirken von der Anzahl der Teilnehmer oder dem Rangabzeichen des Predigenden abhängig wäre...:rolleyes:<br><br>Gruß, Frank
Diene deiner Kirche, aber gehorche ihr nicht.
(Klaus Douglass)
Frank
 
Beiträge: 551
Registriert: 01.05.2002, 10:12

4. Gemeinschaftspflege

Beitragvon agape » 04.10.2003, 12:10

Ein wertvolles "Nebenprodukt" solcher Veranstaltungen wäre es auch, Menschen zu neuen Kontakten zu verhelfen, die irgendwie zu vereinsamen drohen.<br>Das sind nicht nur die Verwitweten oder Älteren.<br>Die Horrorgeschichten diesbezüglich kommen eher von den "Jüngeren".<br>Selbst wenn man mal jemand kennenlernen möchte als Single, sind die dafür vorgesehenen Tage oder Single-Gottesdienste nicht so effektiv.<br>Das wäre dann auch einfacher, wenn man sich mal über einen längeren Zeitraum regelmäßig zu einer betimmten Veranstaltung zu einem bestimmten Thema trifft.<br>Das nur mal am Rande. Aber ich dachte nicht generell an die Singles.<br><br>Bis später
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Importfehler

Beitragvon peter » 04.10.2003, 13:47

Dieser Beitrag wurde aus dem alten Forum nicht korrekt importiert.
peter
 


Zurück zu Offene Kirche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste