3. Seelsorge

u.a. Diskussion der Idee eine Basisorganisation in der NAK

3. Seelsorge

Beitragvon user_533 » 07.07.2003, 12:21

Liebe Anne,<br><br>in Deinem vorletzten posting schreibst Du, dass gerade Therapeuten für religiöse Fragen offen sind, und sie selbst mehr suchen. Genau das ist auch meine Erfahrung. Gerade auf die sogenannte "Gotteskraft" und das Vertrauen setzen viele Therapeuten. Die Religion bekommt auch in der Psychotherapie einen größeren Raum. Natürlich nur da, wo der Klient auch etwas mit anfangen kann. Sonst würde man einen Patienten eher noch mehr irretieren, mit allzuviel "Mystik" und zu wenig "Realitätsbezogenheit".<br><br>Unsere Priester haben keine Adressen und bemühen sich auch nicht darum.<br>Das ist nicht nur negativ, weil es auch in der Verantwortung der Glaubensgeschwister bleiben soll, wo sie hingehen möchten.<br>Bei Eheberatungsstellen sind nur die ev. und kath. kostenlos, die aber professionell mit Psychologen arbeiten. Die Konfession ist in der konkreten Sitzung für beide Parteien unerheblich.<br>Das gleiche gilt auch für Pro Familia.<br>Im letzteren Fall (Ehe- und Familienberatung) wäre es allerdings ganz schön, wenn die Priester wenigstens mal eine Telefonnummer bereitstellen würden.<br>Ich stelle mir einen Aushang mit Anlaufstellen in der Kirche am schwarzen Brett vor.<br><br>Das ist aber jetzt nur die Betrachtung für die Geschwister.<br>Meine Intention ging ursprünglich mehr in die Richtung, den Amtsträgern mehr Handwerkzeug bereitzustellen.<br>Und da braucht man dann keinen einzelnen Therapeuten, sondern sinngemäß eine Fortbildung über einen gewissen Zeitraum, den die Kirche initiiert.<br>Ich bin davon überzeugt, dass dieses Wissen dann der ganzen Familie des AT auch zu Gute käme.<br>Eine Klappe, viele Fliegen.<br><br>Zu Gaby:<br>Die Idee mit dem Netz ist toll.<br>Sinngemäß so etwas, womit man bei der Fernsehsendung "Lämmle live" arbeitet. Sollte keine Werbung werden.<br><br>Übrigens: Frau Lämmle ist auch keine Freundin von allzu langgezogener Therapie. Lebensbegleitend braucht so was nicht angelegt sein. <br> ;) Ausnahmen bestätigen die Regel.<br><br>Eure WaSu
user_533
 

3. Seelsorge

Beitragvon old_wuerttemberger » 11.07.2003, 13:20

gelöscht
Zuletzt geändert von old_wuerttemberger am 16.03.2005, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
old_wuerttemberger
 
Beiträge: 59
Registriert: 01.06.2003, 10:12

3. Seelsorge

Beitragvon Xenos » 11.07.2003, 14:27

Lieber Wuerttemberger,<br><br>eigentlich brauche ich diese Zeilen gar nicht mehr schreiben, denn Du hast fast alles zu diesem Thema auf den Punkt gebracht. Trotzdem, danke für Deine umfangreiche Arbeit (das Lob musste sein). Ich kann Deinen Ausführungen nur zustimmen.<br><br>Gruß Xenos
Xenos
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.06.2002, 10:12

3. Seelsorge

Beitragvon user_533 » 11.07.2003, 16:18

Lieber wuerttemberger, liebe Seelsorger[Innen],<br><br>ich schließe mich den inhaltsreichen Worten <br> ;) meines Vorredners, Xenos, "der Fremde", an.<br><br>Ích würde gerne noch neben dem Appell an die Geschwister, mehr für die Amtsträger zu beten, was ich für sehr notwendig halte, außerdem an die Entscheidungsgeber appelieren, die entscheidenden Maßnahmen, die von wuerttemberger in den letzten Punkten beschrieben sind, zu initiieren. <br><br>ORA ET LABORA muß hier die Devise lauten!<br><br>WaSu
user_533
 

3. Seelsorge

Beitragvon nelle » 11.07.2003, 17:47

Lieber Württemberger,<br><br>danke! Du hast es auf den Punkt gebracht.<br><br>Ein schönes Wochenende an alle Mitleser<br>Nelle
nelle
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.05.2003, 10:12

3. Seelsorge

Beitragvon nassfrosch » 11.07.2003, 19:18

:)Mein lieber Württemberger,:)<br><br>zuerst einmal vielen Dank für die "Reanimation". ;)<br>:):)<br><br>Zwar hat mich der schiere Umfang Deines Beitrags ganz schön gefordert. Puh! :rolleyes: <br><br>Aber es gab etliche Stellen, die ich ganz spontan mit einem lauten "Ja" quittiert habe. :) :) :)<br><br>Besonders folgende Punkte möchte ich noch einmal (in Stichworten) hervorheben:<br><br>- Die Verantwortung für das eigene Leben muss bei den Geschwistern bleiben<br><br>- Seelsorge ist<br>a) religiöse Für-Sorge um die Seele und<br>b) Begleitung, Beistand, Zuwendung in allen Fragen, in denen eine Seele in Sorge ist.<br>Beides erfordert Liebe, Mitgefühl und tiefes Vertrauen<br><br>- Administrative und seelsorgerische Aufgaben sind strikt voneinander zu trennen<br><br>- Seelsorger brauchen eine Ausbildung zu<br>a) Glaubensinhalten<br>b) Kommunikation, Umgang mit Konflikten<br><br>- Autorität erfordert Vorbildfunktion im Glauben, Überzeugungskraft und Glaubwürdigkeit, geistliche, menschliche und fachliche Kompetenz, Wahrhaftigkeit und Verlässlichkeit <br><br>- Ein Amtsauftrag ist eine Aufgabe, verbunden mit einer hohen Verantwortung vor Gott, Gottes Kindern zu dienen<br><br>- Lehren setzt fortwährendes Lernen voraus<br><br>- Reifer und intensiv gelebter Glaube sowie vertiefte Lebenserfahrung sind Bedingung, um Trost spenden und Stütze für andere sein zu können.<br><br>- Leit-Gedanken müssen ihrem Anspruch gerecht werden<br><br><br>Einverstanden, wenn Dein Beitrag zur Grundlage für dieses von mir im Eingang des Threads nur grob gestreifte Kapitel wird?
nassfrosch
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.04.2003, 10:12

3. Seelsorge

Beitragvon old_wuerttemberger » 11.07.2003, 19:33

gelöscht
Zuletzt geändert von old_wuerttemberger am 16.03.2005, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.
old_wuerttemberger
 
Beiträge: 59
Registriert: 01.06.2003, 10:12

3. Seelsorge

Beitragvon nassfrosch » 11.07.2003, 20:44

[quote] Wäre doch traurig gewesen, wenn dieses zentrale Thema einfach so untergegangen wärebr>Ungeduldig wartet das Rotkäppchen
nassfrosch
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.04.2003, 10:12

3. Seelsorge

Beitragvon Anne » 16.09.2003, 15:27

Was´n hier schon wieder passiert ? <br><br>Bild<br><br>Alles wech ... :( <br><br>e<br> n<br> n<br> A
Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich. Luk. 18,27

Jahreslosung 2009
Benutzeravatar
Anne
 
Beiträge: 1693
Registriert: 01.08.2002, 10:12

3. Seelsorge

Beitragvon Sonnenstrahl » 16.09.2003, 17:09

Zensur?<br><br>Oder läuft das Forum auf Windows?
Die ältesten und kürzesten Wörter - "Ja" und "Nein" - erfordern auch das stärkste Nachdenken (Pythagoras, griech. Philosoph und Mathematiker, 27.11.580 - 31.12.500 v. Chr.)
Sonnenstrahl
 
Beiträge: 2258
Registriert: 01.03.2003, 11:12

3. Seelsorge

Beitragvon agape » 16.09.2003, 20:17

alles wech - oda was?<br><br>eben doch windowsfähig ;-).....<br>freier Wech-Fluch durchs geschlossene Fenster <br>:( :D
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

3. Seelsorge

Beitragvon user_678 » 16.09.2003, 20:23

Na,na und nochmals na! <br>Das hätte im Ergebnis aber nach nachvollziehbare Scherben zur Folge.
user_678
 

3. Seelsorge

Beitragvon peter » 17.09.2003, 05:06

Hallo Ihr Lieben,<br><br>wurde alles zerschossen?<br>Bild<br><br>oder flog alles nur davon?<br>Bild<br><br>Auf jedenfall schauen wir alle recht bedeppert rein:<br>Bild<br><br>Und sagen winke, winke:<br>Bild<br><br>Wir suchen nun überall nach dem Vermissten:<br>Bild<br><br>und wenn wir es gefunden haben sieht es wie folgt aus:<br><br><br>Bild<br><br>Also, keep cool<br><br>Bild<br><br>Herzlichst<br><br>peter
peter
 

3. Seelsorge

Beitragvon Sonnenstrahl » 17.09.2003, 05:09

Uli,<br><br>wo ist deine Antwort?
Die ältesten und kürzesten Wörter - "Ja" und "Nein" - erfordern auch das stärkste Nachdenken (Pythagoras, griech. Philosoph und Mathematiker, 27.11.580 - 31.12.500 v. Chr.)
Sonnenstrahl
 
Beiträge: 2258
Registriert: 01.03.2003, 11:12

VorherigeNächste

Zurück zu Offene Kirche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast