Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Praxistipps für die Kinder- und Jugendarbeit, Reflexion und Diskussion aller relevanten Themen

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon Stellungnehmer » 11.11.2011, 21:08

Anton, hör doch bitte mit der Hetze gegen tosamasi auf. Wenn Du persönlich Probleme mit ihr hast, mach das doch per PN mit ihr aus und nicht öffentlich übers Forum.

Cleo, ich hoffe Du sprichst aus Erfahrung. Wie viele Kinder hast Du?
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon tosamasi » 11.11.2011, 21:16

Ich glaube, dass emotionale Erpressung ein beliebtes Erziehungsmittel ist. Ich habe das als Kind nicht erlebt und auch bei meinen Kindern nicht angewandt, aber ich habe es bei anderen Müttern in unserer Familie erlebt. :shock:
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon Cleopatra » 11.11.2011, 21:19

Ja stimmt, tosamasi.


@ Stellungnehmer
Ich habe zwei erwachsene Söhne.
Jedes Phänomen, das uns bewusst wird, ist stets eine Manifestation des Geistes. [Buddha Shakyamuni, Surangama Sutra, ca. 500 v. Chr.]
______________

"Du bist, was du denkst!"
______________

Namaste
Benutzeravatar
Cleopatra
 
Beiträge: 4515
Registriert: 14.07.2006, 12:03
Wohnort: am großen Fluß

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon eric » 11.11.2011, 21:24

Bert hat geschrieben:...
Es reizt mich, dich zu fragen, woher der Mensch die 'Sündhaftigkeit' oder eine sündhafte Natur hat. Er hat sich doch nicht selbst gemacht!
...


Tja das große Mysterium des Bösen. Keine Ahnung. Aber ganz offensichtlich ist es da.
Wenn Gott gut ist und Gott alles geschaffen hat - woher kommt das böse?

Erklärungsversuch: Wenn wir den freien Willen haben, dan müssen wir uns auch entscheiden können. Keine Wahlmöglichkeit - keine Freiheit. Und wenn wir uns frei für Gott, der ja das Gute ist, entscheiden sollen, dann muss es auch eine entscheidungsmöglichkeit geben. Ebend das Böse. Gehört zur Freiheit dazu.

Liebe Grüße an Dich


Liebe cleopatra

Nun eric, wenn meine Ideen bezgl. Erbsünde für dich so krude sind, dann sind sie für andere sogar logisch und nachvollziebar. Leider bist du auf die Ausführungen zur Erbsünde eines Prof. Dr. Hillebrand gar nicht eingegangen. Schreibt der auch nur krude Artikel?


Keine Ahnung. Ich kenne ihn nicht, daher auch keine Artikel von ihm. Er befaßt sich mit der katholischen erbsündenlehre. Daher musste ich meine Meinung dazu nicht kund tun. Sein Artikel bezog sich nicht auf meine Überzeugung.


Wieso darf man keine Fragen stellen - auch ironische - wenn man religiösen Dingen auf den Grund gehen will? Wieso zweifeln selbst etliche Theologen an der Richtigkeit der Erbsündenlehre? Wieso kann man nicht auch Fragen stellen, bezgl. der Allwissenheit Gottes, oder auch der sogenannten Vorherbestimmung?


Man darf Fragen stellen. Ich finde das toll. Auch wenn ich - wie Du bestimmt schon festgestellt hast - hier in den Ansichten doch ein Exot bin lese ich immer wieder gerne in diesem forum und schreibe auch gelegendlich. Das regt mich zum Nachdenken an. Im normalen neuapostolischen Gemeindeleben ist ja das dikutieren über Glaubensinhalte nicht allzu weit verbreitet. Dies hier ist also quasi für mich eine geistige Lockerungsübung... :wink: Ich bin immer wieder gene bereit, meine Glaubensüberzeugungen radikal in Frage zu stellen. Aber seltsamerweise bringt mich dieses Überlegen wieder zu meiner Glaubensüberzeugung, die ich dann aber bedeutend bewußter glaube. Also von mir aus keinerlei Denkverbote.

Ach Theologinnen und Theologen. Die bezweifeln inzwischen alles. Auch das Gegenteil.

Ich finde die Frage, wieso Adam und Eva (von wem auch immer) in Versuchung geführt wurden, wo doch der allwissende Gott schon vorher wußte, was die beiden tun würden, für berechtigt. Wozu überhaupt noch die Prüfung, wo doch der Ausgang für Gott schon feststand? Mal ganz abgesehen von der Sippenhaft, die ich ganz unmöglich finde. (sofern man an diese bibl. Geschichte überhaupt glaubt) Und nebenbei - wegen so einem dämlichen Apfel, Feige oder sonstigem Obst - so einen Aufstand zu machen, ist eines (lieben) Gottes unwürdig. Welches natürliche Elternpaar, wirfst sein Kind aus dem Haus, nur weil es in Nachbars Garten Kirschen geklaut hat und die Eltern ihm vorher sagten, dass es das nicht machen solle? Bißchen hart, die Strafe, oder?


Also gut, der Sündenfall. Erst mal sollten wir uns darauf einigen, das der Schöpfungsbericht und die Schilderung des Sündenfalls eine Metapher ist. (Ist wie Du richtig anmerktest auch inzwischen offizielle neuapostolische Lesart). Die Bibel will uns nicht naturwissenschaftlich erläutern, wie alles entstanden ist. Die Botschaft ist eindeutig - Gott hat alles gemacht. Punkt. Dies ist in eine schöne orientalische Geschichte verpackt, die in ihrer Komposition uns noch einiges zu sagen hätte. Aber ich will nicht abschweifen. Gott hat den Menschen aus Erde vom Acker gemacht (den er vorher auch erschaffen hat) und blies Ihm seinen Odem ein (sprich Seele). Dadurch wurde er etwas besonderes - etwas Gottähnliches. Ein Bild Gottes.
Interpretation: Er könnte also eine Schöpfung, die schon da war herausgehoben haben und durch die Gabe der Seele über seine Schöpfung gestellt haben. Den Homo sapiens. Bisher normaler Affe - jetzt das Bild Gottes.
Was ist aber das Ebenbild Gottes? Unser Aussehen? Quatsch. Was unterscheidet uns von den Tieren? Gott erkennen zu können, und der freie Wille.

Diese Freiheit beinhaltet aber auch die Möglichkeit, mich gegen meinen Schöpfer entscheiden zu können. Da Gott gut ist (und er definiert was gut ist- dafür ist er Gott) ist eine Entscheidung gegen Ihn eine Entscheidung für das Böse.

Und es ging nicht um einen dämlichen Apfel, Feige oder sonst irgend ein Obst. Um was ging es denn? Lesen bildet.
1.Mose3, 5: "...an dem Tage, da ihr davon esst, werden eure Augen aufgetan und ihr werdet sein wie Gott und wissen was gut und böse ist."
Darum geht es. Nicht mehr ein Bild Gottes sein sonndern Gott gleich zu sein. Nun ist aber das Problem, das wir nicht nur wissen, was gut und böse ist, wir beherrschen aber das Böse nicht - es beherrscht uns.

Und dieses Böse zu beherrschen, es zu überwinden ist die Aufgabe des Menschen, die er aber alleine nicht schafft - dabei hilft uns Gott durch seinen Sohn Jesus Christus. Wenn ich ihm nachfolge, werde ich erleben, was im 1.Johannesbrief steht: "Wir sind schon Gottes Kinder, es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden. Wir wissen aber: wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein." Dann werden wir erwachsene ebenbilder Gottes, die immer noch die Möglichkeit haben, das Böse zu wählen, es aber nicht tun werden so wie ich heute durchaus frei bin, die heiße Herdplatte zu berühren, es aber nicht tue.

Das meine vulgärtheologischen Überlegungen.

gute Nacht

eric
"Die Idee der freien Entfaltung der Persönlichkeit scheint ausgezeichnet, solange man nicht auf Individuen stößt, deren Persönlichkeit sich frei entfaltet hat."

Nicolás Gómez Dávila
eric
 
Beiträge: 333
Registriert: 06.03.2005, 21:20

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon Cleopatra » 11.11.2011, 21:58

eric, ich weiß was die Schlange gesagt hat (gesagt haben soll) Einigen wir uns darauf, dass die ersten Menschen ungehorsam waren? Na und - welches Kind ist das nicht auch mal gegenüber den Eltern? Die Schlange hat gelogen - die Menschen wurden nicht zu Gott - und er hätte großmütig vergeben können. Menschen sind nunmal neugierig (und vieles mehr) und Gott wußte zuvor, dass die Sache so ausgeht. Nochmal: Wozu dieser ganze Mist mit der Versuchung, der Schlange und dem Ungehorsam?

Haben wir denn bei Gottes "Wenn-Dann-Bedingungen" überhaupt einen wirklich freien Willen? Wenn du etwas zum essen klaust, ist das Sünde (böse). Ist das richtig? Wenn du aber am verhungern bist, (kurz davor) ist das dann immer noch Sünde? Wenn die Sekretärin für den Chef lügen muß, weil sie ansonsten den Job verliert - dann sündigt sie, aber ihr freier Wille ist erheblich eingeschränkt worden. Wenn ich einer Bekannten sage, sie sei absolut häßlich, dann kann dies die Wahrheit sein, also keine Sünde. Oder ich sage ihr, dass ich ihren Mann mit einer anderen gesehen habe, was auch der Wahrheit entsprechen würde - auch keine Sünde. Vielleicht ist manchesmal eine Lüge(=Sünde) (oder verschweigen) besser als die Wahrheit. Alles ist relativ.

LG, Cleo und eine gute Nacht. :wink:
Jedes Phänomen, das uns bewusst wird, ist stets eine Manifestation des Geistes. [Buddha Shakyamuni, Surangama Sutra, ca. 500 v. Chr.]
______________

"Du bist, was du denkst!"
______________

Namaste
Benutzeravatar
Cleopatra
 
Beiträge: 4515
Registriert: 14.07.2006, 12:03
Wohnort: am großen Fluß

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon reh » 11.11.2011, 23:26

das ist der Unterschied zwischen

Sünde und Schuld
Gruß vom Reh

Bittet Gott mit Danken
(K. Müller-Osten, 1942)
Benutzeravatar
reh
 
Beiträge: 997
Registriert: 14.09.2008, 13:38

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon Peter B aus E » 12.11.2011, 00:13

@ Cleo,

..eigentlich müsstest Du doch die Gedankenstruktur Deines vis a vis kennen.
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1340
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon Cleopatra » 12.11.2011, 08:47

Nee, wieso sollte ich die Gedanken anderer kennen? Wäre ja schön, aber ich kann`s nicht. Ich achte höchstens darauf, was ich selber denke. :lol:
Jedes Phänomen, das uns bewusst wird, ist stets eine Manifestation des Geistes. [Buddha Shakyamuni, Surangama Sutra, ca. 500 v. Chr.]
______________

"Du bist, was du denkst!"
______________

Namaste
Benutzeravatar
Cleopatra
 
Beiträge: 4515
Registriert: 14.07.2006, 12:03
Wohnort: am großen Fluß

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon Tatyana † » 12.11.2011, 08:50

Anton hat geschrieben:
tosamasi hat geschrieben:Das nenne ich keine Erpressung, sondern Unvermögen. Bei einer emotionalen Erpressung wird etwas gefordert, und bei Nichterfüllung mit Sanktion gedroht. Statt Geld her oder Leben...heißt es: tu mir oder es geht dir nicht gut.


Ich denke nicht, dass ausgerechnet Sie diese Fragen beantworten können. Aber wie schon bekannt, mischen Sie sich in Themen ein, die besser per PN mit den Betreffenden besprochen werden sollten.
In Zukunft wird das geschehen, damit Ihnen der Boden unter den Füssen genommen wird.
Anton

Anton, Tosa hat mit ihrer Antwort an dich völlig Recht. Also bitte nicht dieser Tonfall. Deine persönlichen Verhältnisse kennt sie wohl nicht. Allgemeingültig ist ihre Definition aber soweit richtig.
Obwohl man sie noch ergänzen könnte:"tu mir, oder es geht mir nicht gut, also liebst du mich nicht" oder"wenn du mich lieben würdest, dann".
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon Peter B aus E » 12.11.2011, 11:42

Cleopatra hat geschrieben:Nee, wieso sollte ich die Gedanken anderer kennen? Wäre ja schön, aber ich kann`s nicht. Ich achte höchstens darauf, was ich selber denke. :lol:


Die Gedanken meinte ich auch nicht. Die Struktur, das "quasi" fertige Rahmengebilde waren gemeint.
Es verschafft ein Gefühl von Sicherheit und ist oberflächlich durchaus stimmig. Ob nun berechtigt , mal dahingestellt.

Sobald man sich selbst keine tiefergehenden ,unangenehmen Fragen stellt.
Kennen ,meine ich -solltest Du Die Struktur deshalb,weil Du darin erzogen wurdest.
Ich meinte zumindest,Du hättest davon schon öfter berichtet.
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1340
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon exi » 12.11.2011, 20:29

Zitat:
Dietmar, ich rate dir halt dich zurück

dass gerade du dies hier schreibst und als Erkenntnis von dir gibst :roll: :roll: :roll:
exi
 
Beiträge: 528
Registriert: 21.08.2009, 04:31

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon exi » 12.11.2011, 20:37

Anton hat geschrieben:Du lebst bedeutend ruhiger,
wenn du nicht alles sagst was du weißt,
nicht alles glaubst was du hörst
und über den Rest einfach nur lächelst !



hast schon ausprobiert???
exi
 
Beiträge: 528
Registriert: 21.08.2009, 04:31

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon exi » 12.11.2011, 20:39

Anton hat geschrieben:Du lebst bedeutend ruhiger,
wenn du nicht alles sagst was du weißt,
nicht alles glaubst was du hörst
und über den Rest einfach nur lächelst !

P.S.
Zitate bitte mit Quellennachweis.
Danke


denke du erinnerst dich, oder :?:
exi
 
Beiträge: 528
Registriert: 21.08.2009, 04:31

Re: Sieh auf das Ewige - E-GD gesondert für Kinder, Jugend und .

Beitragvon Tatyana † » 12.11.2011, 21:31

exi, zitiert wird hier, wie Anton zurecht anmerkt, mit Quellennachweis. Da ich aber zufällig grade letztens im Nachbarforum gelesen habe und daher weiß, woher es stammt, ich aber genauso zufällig erst vor ganz kurzer Zeit hier darauf hingewiesen habe, dass nicht aus anderen Foren hier durch den Kakao gezogen wird, hast du jetzt ne Woche Pause. Das kommt davon, wenn man gleich doppelt verarschen möchte. Ups, habe ich ein böses Wort benutzt. So sue me. In einer Woche.
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

VorherigeNächste

Zurück zu Kinder und Jugendliche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron