NRW Jugendtag 2011

Praxistipps für die Kinder- und Jugendarbeit, Reflexion und Diskussion aller relevanten Themen

NRW Jugendtag 2011

Beitragvon lotus » 12.05.2011, 18:45

Hallo,
kann mir jemand sagen, warum man aktiven Jugendlichen, die jeden Gottesdienst und jede Jugendstunde auskaufen, die Eintrittskarten für den Jugendtag per Post zustellen muss?

Meine Kinder sind jedenfalls äußerst stinkig, dass so das Geld rausgeschmissen wird.
Ihre Aussage heute: "Gut wenn so viel Geld da ist, brauchen wir ja nichts mehr opfern".

Viele Jugendliche opfern schliesslich von ihrem Taschen- bzw. Ausbildungsgeld und dann wird ihnen so gezeigt
wie mit dem Geld, das sie sich wirklich abgespart haben, umgegangen wird.

Also da haben die Verantwortlichen (ich nehme an das Jugendtagsgremium) schon im Vorfeld einen Griff ins Kl. gemacht.

lotus
lotus
 
Beiträge: 103
Registriert: 27.12.2004, 14:12

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Westfale » 12.05.2011, 19:46

Wieviel kostet Infopost?
Westfale
 
Beiträge: 578
Registriert: 27.09.2007, 12:38

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon orig.gabi » 12.05.2011, 20:09

lotus hat geschrieben:Hallo,
kann mir jemand sagen, warum man aktiven Jugendlichen, die jeden Gottesdienst und jede Jugendstunde auskaufen, die Eintrittskarten für den Jugendtag per Post zustellen muss?




Weil das vermutlich aus organisatorischen Gründen der einfachste und effektivste Weg ist, um jeden Jugendlichen tatsächlich zu erreichen.
In mühevoller Kleinarbeit aus jeder einzelnen Gemeinde die Jugend nach aktiven, teilaktiven und eher passiven Geschwistern auseinanderzusortieren, die jeweiligen Gruppen zu bündeln und danach die richtige Anzahl an Karten jeweils zu verschicken oder vor Ort zu verteilen, dürfte einen zu großen Aufwand bedeuten, zumal erfahrungsgemäß bei derartigen Verfahren leicht Pannen entstehen.
Der eine wird vergessen, der nächste erhält seine Karte doppelt, etwas, das so nicht so leicht passieren kann. :wink:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Ludger » 12.05.2011, 21:24

Aus einem Schreiben von Apostel Otten geht hervor, dass diese Idee vom Jugendtagsteam kommt, also dem Team von Jugendlichen, das in Zusammenarbeit mit dem Jugendgremium die Nachmittagsveranstaltung vorbereitet.

Möglicherweise ist dies also eine Idee von Jugendlichen, die umgesetzt wird.
Vielleicht ein Versuch, das Jugendtagspublikum zu verjüngen: Jeder Jugendliche erhielt noch eine zweite Karte für einen jugendlichen Gast seiner Wahl. Im Gegenzug wurden die Vorsteher ausgeladen.
Es war in den letzten Jahren schon häufiger von Jugendlichen bemängelt worden, dass sie auf den Jugendtagen zu viele "Alte" sahen.
Ludger
 
Beiträge: 259
Registriert: 01.06.2002, 10:12

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Randnotiz » 14.05.2011, 12:28

Die Vorsteher sind dieses Jahr nun aber doch mit eingeladen.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Westfale » 14.05.2011, 13:55

Die Jungs verzichten nicht gerne auf anspruchsvolle Darbietungen. Zuhause gibts den Eintopf, sicher auch in
Westfalen.
Westfale
 
Beiträge: 578
Registriert: 27.09.2007, 12:38

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon DerPropagandaminister » 16.05.2011, 10:49

Ich denke, dass es kein Problem ist, wenn die Vorsteher eingeladen sind. Leider blieb es in den letzten Jahren nicht dabei, ich erinnere mich, dass regelmäßig die "normalen" Sonntagsgottesdienste zusammengelegt wurden weil so viele ATs aus den Gemeinden eingeladen waren, dass nicht mehr ausreichend Popen für das sonntägliche Hochamt zur Verfügung standen. Und dann durften Angehörige von Orchestermusikern mit, verdiente "Glaubenshelden", Sonntagsschullehrerinnen und -Lehrer, Ersthelfer, denen man teilweise Pflegestufe II durchaus ansah und die ihre "Rot-Kreuz-Karriere" noch im Volkssturm begonnen haben mit Angehörigen und und und...
Man musste schon sehr genau hinschauen, wenn man mal einen echten Jugendlichen entdecken wollte!

Wenn die Kirchenleitung hier jetzt einschreitet halte ich das für sehr sinnvoll. Das "Jugendtagsfeeling" kommt halt nicht auf, wenn man als Jugendlicher rechts und links von altgedienten ATs im Ruhestand flankiert sitzt und am Gangende eine Rot-Kreuz-Schwester abhängt, die man noch aus alten Heinz-Rühmann-Filmen zu kennen meint während hinter einem Opa und Oma einer Orchestergeigerin vor sich hin dämmern...
Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
DerPropagandaminister
 
Beiträge: 3093
Registriert: 23.02.2006, 08:45
Wohnort: Henrichenburg

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Püdi » 16.05.2011, 13:03

DerPropagandaminister hat geschrieben:Ich denke, dass es kein Problem ist, wenn die Vorsteher eingeladen sind. Leider blieb es in den letzten Jahren nicht dabei, ich erinnere mich, dass regelmäßig die "normalen" Sonntagsgottesdienste zusammengelegt wurden weil so viele ATs aus den Gemeinden eingeladen waren, dass nicht mehr ausreichend Popen für das sonntägliche Hochamt zur Verfügung standen. Und dann durften Angehörige von Orchestermusikern mit, verdiente "Glaubenshelden", Sonntagsschullehrerinnen und -Lehrer, Ersthelfer, denen man teilweise Pflegestufe II durchaus ansah und die ihre "Rot-Kreuz-Karriere" noch im Volkssturm begonnen haben mit Angehörigen und und und...
Man musste schon sehr genau hinschauen, wenn man mal einen echten Jugendlichen entdecken wollte!

Wenn die Kirchenleitung hier jetzt einschreitet halte ich das für sehr sinnvoll. Das "Jugendtagsfeeling" kommt halt nicht auf, wenn man als Jugendlicher rechts und links von altgedienten ATs im Ruhestand flankiert sitzt und am Gangende eine Rot-Kreuz-Schwester abhängt, die man noch aus alten Heinz-Rühmann-Filmen zu kennen meint während hinter einem Opa und Oma einer Orchestergeigerin vor sich hin dämmern...



Dieses Forum hat einen Nachteil..... Es gibt keinen Button "Gefällt mir". Den würde ich bei diesem Beitrag spontan anklicken. :mrgreen:
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
Benjamin Franklin
Püdi
 
Beiträge: 610
Registriert: 18.12.2009, 21:24

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Franke » 16.05.2011, 14:23

DerPropagandaminister hat geschrieben: Man musste schon sehr genau hinschauen, wenn man mal einen echten Jugendlichen entdecken wollte!


Dieses Phänomen scheint mir nicht nur bei Jugendtagen so zu sein :o
So ist Einiges in unsere apostolische Tradition eingegangen, aber wenn man dann mal in der Bibel nachliest, merkt man: „Oh, so wie ich das predige, steht das gar nicht in der Bibel.“
Stap Schneider - AT-Godi, 30.10.2014, Johnnesburg-Towerby (Südafrika)
Franke
 
Beiträge: 637
Registriert: 03.10.2009, 08:56

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon orig.gabi » 16.05.2011, 14:50

Wozu die Aufregung?
Da es scheinbar landauf, landab inzwischen an Jugend zu mangeln scheint, sollte man diese Jugentage abschaffen und durch einen alljährlichen Seniorentag ersetzen.
Regester Zulauf garantiert.

Und die wirklich jungen Leute könnten dort umgekehrt als Helfer agieren.
Hörten die Botschaft, die frohe, nebenbei ... :wink:
So hätte alles wieder seine gute, zeitgemäße Ordnung. :mrgreen:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Franke » 16.05.2011, 16:59

Wieso "alljährlichen Seniorentag" ???

Viele Gemeinden haben IHN doch bereits jetzt schon jeden Sonntag und Mittwoch/Donnerstag :wink:
So ist Einiges in unsere apostolische Tradition eingegangen, aber wenn man dann mal in der Bibel nachliest, merkt man: „Oh, so wie ich das predige, steht das gar nicht in der Bibel.“
Stap Schneider - AT-Godi, 30.10.2014, Johnnesburg-Towerby (Südafrika)
Franke
 
Beiträge: 637
Registriert: 03.10.2009, 08:56

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Westfale » 16.05.2011, 17:03

Es geht doch sowieso schon alles nur noch nach den Senioren, meint der
Westfale (64).
Westfale
 
Beiträge: 578
Registriert: 27.09.2007, 12:38

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Franke » 16.05.2011, 17:10

Westfale hat geschrieben:Es geht doch sowieso schon alles nur noch nach den Senioren, meint der
Westfale (64).


Das mag vllt auf meine NAK-Gemeinde zutreffen und auf viele andere (NAK-) Gemeinden auch, nicht jedoch auf die Gemeinde, welche ich derzeit besuche.
Dort gibt es eine begeisterte Jugend, die nahezu überall fröhlich mitmacht. :D :D :D
So ist Einiges in unsere apostolische Tradition eingegangen, aber wenn man dann mal in der Bibel nachliest, merkt man: „Oh, so wie ich das predige, steht das gar nicht in der Bibel.“
Stap Schneider - AT-Godi, 30.10.2014, Johnnesburg-Towerby (Südafrika)
Franke
 
Beiträge: 637
Registriert: 03.10.2009, 08:56

Re: NRW Jugendtag 2011

Beitragvon Westfale » 18.05.2011, 06:19

Mir kommt da noch son Gedanke, wenn ich die Bildergalerien der stattgefundenen Jugendgottesdienste mit Einführung der diesjährigen Konfirmanden in den Unterbezirken im Netz anschaue:
Vielleicht sollten die Verantwortlichen wenigstens die Anzugsordnung bei den mitreisenden Erwachsenen lockern, denn schwarz-weiß im Verhältnis einszueins zu bunten Farbtupfern läßt zu sehr eine düstere Anmutung aufkommen.
Oder eben alle schwarz-weiß wie in Süddeutschland, also auch in
Westfalen.
Westfale
 
Beiträge: 578
Registriert: 27.09.2007, 12:38

Nächste

Zurück zu Kinder und Jugendliche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast