NAK verblödet und macht stumpfsinnig

Praxistipps für die Kinder- und Jugendarbeit, Reflexion und Diskussion aller relevanten Themen

Beitragvon orig.gabi » 24.10.2004, 20:02

Was war denn das für ein Beitrag???
Lieber Cemper, Sie sind ein Rätsel.
Nietzsche weiss wohl weshalb...

Gabi

Ich korrigiere hier auch einen Fehler.Übrigens, es heißt "Nachhall", nicht "Nachall", oder meinten Sie Nachtall, alles in der Nacht, wie auch immer...

Von Musik habe ich wirklich keine Ahnung.
Ich kann nur beurteilen, sie gefällt mir, oder auch nicht...
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12651
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Beitragvon Paule51 » 25.10.2004, 07:01

@ syrinx und cemper

Ich bin eine sauschlechter Organist, habe aber viele Schallplatten und CDs. Interessiert das jemanden? Hab ich mir gedacht!

Deshalb beurkunde ich Eure fachlich außergewöhnlich reizvolle Diskussion mit einem Zitat des sehr geschätzten Heinz Erhardt: "Am Ende eines langen Werkes hört' ich folgende Kritik. Was mich an dieser Oper störte, war der Schwan und die Musik!"

Ich wünsche eine fröhliche Woche.

Paule
Ich weiß, daß ich nichts weiß
Paule51
 
Beiträge: 189
Registriert: 30.09.2004, 13:12
Wohnort: Friedberg/Hessen

Beitragvon Cemper » 25.10.2004, 07:27

@ SYRINX und PAULE

Zu Frau orig.gabis Fehlerhinweis: Selbstverständlich muss es „Nachhall“ heißen. - Vielleicht war dieser Tippfehler ein Freudscher Lapsus angesichts Ihrer (syrinx’) gelegentlichen esoterischen Einschläge. Ich meine damit: Was wäre ein „Nachall“? Was kommt nach dem Welt-All? Was war vor ihm?

Und dann auch noch gleich eine Frage: Verursachen die Bewegungen der Gestirne „Geräusche“? Wie würde diese „Musik“ klingen? Wie leere Quinten? Erklingt im Weltall ein Kanon oder ein Ricercar oder gar eine Fuge? Syrinx - darüber haben Sie doch wahrscheinlich schon mal nachgedacht. So verrückt sind die Fragen gar nicht - analog zum „Wort Gottes“ könnte es doch auch eine „Musik Gottes“ geben. Wie sie wohl klingen würde. Ist es vielleicht unhörbare Musik? Sozusagen ein klingendes „Stille Nacht, heilige Nacht?“ Oder ist es Musik, die nur aus einer Pause besteht? Klären Sie mich mal auf.

Paule - das wird auch keinen interessieren.

C.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon agape » 25.10.2004, 07:31

Schon sehr früh ist den Menschen aufgefallen, wie sehr Zahlen und Zahlenverhältnisse sie selbst mit ihrem Körper, ihren Gliedmaßen und in ihrer Symmetrie bestimmen, aber auch die umgebende Welt in Raum und Zeit sowie das Leben und die Natur mit Tag- und Nachtwechsel, wiederkehrenden Mond- und Gestirnsphasen oder Jahreszeiten ausmachen. Sie suchten Sinn und Grund hinter dem reinen Rechenwert. Es war nicht zuletzt die Welt der Musik und der Klänge, die diese Spekulationen provozierte: Denn dieselben Töne, die das Herz des Menschen bewegen und seine seelische Gestimmtheit beeinflussen können, lassen sich mit Schwingungen, Amplituden und Frequenzen auf Zahlen zurückführen.


http://www.heiligenlexikon.de/index.htm?Glossar/Zahlenmystik.htm

So gesehen ist die Zahl "144.000" die absolute und vollkommene Zahl für ein abgeschlossenes Ganzes:
3 x 4 x 12 x 1000

Einen morgendlichen Zahlengruß mit den schönsten Ordnungsprinzipien des Kosmos, :)
agape
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Beitragvon agape » 25.10.2004, 07:36

Oh, Cemper,

ich sehe gerade, dass Sie sich auch mit den Ordnungsprinzipien befassen.
Es ist nicht alles Esoterik, man muss aber acht haben, wie weit man damit geht,
a. ;)

PS: "Unhörbare Musik" - was für ein Gedanke!
genial.
So ähnlich stelle ich mir das "Neue Lied" vor, von dem in der Offenbarung gesprochen wird.
{{{{{{Ein Durchdringen von Allem in Allem. }}}}}}
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Beitragvon Cemper » 25.10.2004, 07:54

@ AGAPE

Ja - das wäre es! Das „Neue Lied“ der Offenbarung als Ruhe. Dann hätten wir endlich das, was sich alle wünschen: ihre Ruhe. Oder ist da etwa noch ein Unruhestifter?

C.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon agape » 25.10.2004, 07:59

... dann nicht mehr.
Dann ist alles bei und in Gott - das Prinzip "LIEBE, Kosmos, Ordnung, System".
Ich verweise mal ganz bescheiden auf meine Signatur,
AMEN
agape
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Beitragvon Cemper » 25.10.2004, 08:05

... und warum ist es nicht von Anfang an so - eben genau so? Ich verweise auch mal in aller Bescheidenheit auf meine Signatur.
Wenn ich wüßte, wie man ein Signatur einstellt, stünde bei mir:

MÖCHTEN SIE ANGESICHTS DES ZUSTANDS DER WELT IHR SCHÖPFER SEIN?

C.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon agape » 25.10.2004, 08:11

Warum ist es nicht von Anfang an so?









PAUSE








Irgendwann entwickelte sich das experimentum mundi.






danach






Alles Mögliche wird sein.





danach






Alles Mögliche ist geworden.







danach








Die einmalige SYNTHESE




Und was meinen Sie, C. im Gedenken Ihrer Signatur?
agape
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Beitragvon Randnotiz » 25.10.2004, 08:12

@ Cemper:

Kennen Sie den Spruch: "Da sieht es aus wie unter Hempel`s Sofa!"?

Nun... Hempel sitzt dort trotzdem sehr bequem.
Sie verstehen.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon agape » 25.10.2004, 08:18

Manche denken, Hempel säße zu bequem.
Gehört auch dazu - zur Kreation des "Neuen Liedes".
Die Sehnsucht, dass Hempel endlich aufräumt schafft Sehnsüchte, die manchmal nicht auszuhalten sind.
a.
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Beitragvon Randnotiz » 25.10.2004, 08:25

Tja...

Zyniker behaupten, dass Hempels Sofa von dem ablenkt, was sich unter seinem Teppich befindet...
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon Cemper » 25.10.2004, 08:26

@ Agape und Randnotiz

Agape: Nur eine ernsthafte Andeutung eines Problems in dieser „Sache“. Vielleicht hat auch dies mit der sog. ontologischen Differenz zu tun (der Differenz zwischen Seiendem und Sein). Aber das Problem ist mir zu schwer. Ich verstehe Heidegger nicht.

Rz.: Manchmal habe ich den Eindruck, dass Gott dieser Hempel und wir das Sofa und die Unordnung unter diesem Sofa sein könnten (bitte um Entschuldigung!). Und er sitzt bequem. Deshalb mein Signatur-Hinweis.

C.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon Randnotiz » 25.10.2004, 08:28

@ Cemper:

Exakt.
Und Hempel trinkt dabei genüßlich Kaffee.
Wir nennen das dann:
Parusieverzug.

Verzeihung.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Kinder und Jugendliche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron