Wer überlebt eigentlich leichter?

Diskussionen über Aspekt der neuapostolischen Soziallehre

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon johnnelsonjun » 10.05.2010, 11:54

Holytux hat geschrieben:Ich freue mich diebisch über jeden Einzug der Linken in die westlichen Landesparlamente.


DAS glaub' ich Dir, Holyossi :mrgreen:
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Bert » 10.05.2010, 11:56

Holytux, das ist gemein von dir!
Diese Leute haben in NRW nichts zu bestellen!
Lade diese zu dir in deine Heimat ein, da sind sie gut aufgehoben. :mrgreen:
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Holytux » 10.05.2010, 12:00

jnj, Bert,

Mal im Vertrauen:
1989 haben wir, gut vorbereitet, Phase 1 der gesamtdeutschen Übernahme gestartet. Jetzt, nach über 20 Jahren geduldiger Feinarbeit, startet Phase 2.
Ich freue mich so für Euch !

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
"Man kann kein Vaterland haben, wenn man nicht auch mit seinen Spießbürgern und Nachtwächtern zu leben bereit ist."
Karl Rahner
Benutzeravatar
Holytux
 
Beiträge: 1616
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Bert » 10.05.2010, 12:04

Holytux, du bist willkommen.
Aber: keine Kommunisten.
Meinst du, wir wollen politisch und wirtschaftlich so enden wie ...?
:motz:
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Holytux » 10.05.2010, 12:09

Bert, mal ganz spaßfrei:
Politische Systeme können auch, wenn sie nicht ihren eigenen moralischen Verfall erkennen und bekämpfen, zugrunde gehen.
Und weit und breit kein Kommunist, der daran schuld sein könnte...

:wink:
"Man kann kein Vaterland haben, wenn man nicht auch mit seinen Spießbürgern und Nachtwächtern zu leben bereit ist."
Karl Rahner
Benutzeravatar
Holytux
 
Beiträge: 1616
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon johnnelsonjun » 10.05.2010, 12:20

Holytux hat geschrieben:jnj, Bert,

Mal im Vertrauen:
1989 haben wir, gut vorbereitet, Phase 1 der gesamtdeutschen Übernahme gestartet. Jetzt, nach über 20 Jahren geduldiger Feinarbeit, startet Phase 2.
Ich freue mich so für Euch !

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Ein subversives Element - dacht' ich's mir doch.


Bert,

*Frotzelmodus an* spendest Du Zement oder Steine? Ich habe 'ne Mischmaschine und hätte auch Zeit am Wochenende. Stichwort: Antikommunistischer Schutzwall. Wir könnten das Projekt gleich am nächsten WE beginnen, entweder mitten in Berlin oder an der ehemaligen Zonengrenze im Harz. :mrgreen: *Frotzelmodus aus*
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Bert » 10.05.2010, 12:29

Lieber Jnj,

machen wir uns nicht so viel Müh um die Linken - einfach da, wo sie sind : links liegen lassen! :wink:


Holytux,

kennst du eigentlich das Programm der NRW-Linken?
Ich sage, das ist überhaupt keines! Der Anfang vom Ende!
Es tut ja weh, dass man aus den Steuergeldern deren Apanage im Landtag zahlen muss. Und das reicht schon. Wirklich! :mrgreen:
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Heidewolf » 10.05.2010, 12:32

Hallo ihr beiden Systemstreiter,
so einfach ist das nicht.
Schaut doch mal nach GB, da hat sich unter jahrelanger Herrschaft von Sozialisten das Herz der Banken und Öl-Mafia eingerichtet.
Also, Kommunisten traue ich ohne weiteres zu, dass sie ihre eigene Mutter verraten. Und ihre Prinzipien auch.
Deswegen habe ich bei diesen Systemdebatten immer ganz gemischte Gefühle. Ideologieen werden meistens nur benutzt, um an die Macht zu kommen.
Wenn man wählt, sollte man sich viel eher fragen, wem kann ich eigentlich vertrauen?

Die Antwort haben die Wähler gegeben, sind nicht hingegangen.

LG, Heidewolf

Nichts gegen den Osten. Problem ist nur, das viel Ethik in den 40 Jahren auf der Strecke geblieben ist.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Arnie » 10.05.2010, 12:34

Heidewolf,
auch Cemper kann mal irren , allein die KPF hat 1100 Anhänger.

Aber vielleicht sollte man den Linken , auf politischer Ebene, mal für 5 Jahre die neuen Bundesländer überlassen , dann ist der Spuk beendet und die Ossis sind geheilt.

Dank für die Wünsche. :wink:

LG A.
Arnie
 
Beiträge: 1402
Registriert: 06.03.2009, 09:49
Wohnort: NRW

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Bert » 10.05.2010, 12:37

Super-Vorschlag, Arnie :lol:

Nur darf es keine Pensions-Ansprüche für die linken Leutchen geben!!
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Heidewolf » 10.05.2010, 12:52

Arnie,
wir sitzen in einem Boot. Wie lange willste denn noch Soli zahlen?
Die PDS-Konsorten haben schon genug Schlimmes angerichtet. Es reicht. Ich bin der letzte, der die da wieder an die Macht wünscht. Wohne auch dichter dran. Ihr aus dem Westen habt da sowieso keine Einstellung zu. Ihr seid genauso weit weg, wie ich von NRW.
Wir werden hier von Wölfen regiert, zumindest von einem. Und der sitzt fest im Sattel, was vielleicht gut ist. So eine gewisse Zeit der Stabilität muss schon sein.

Das Problem im Osten ist doch ganz einfach. Es gibt so gut wie keinen wesentlichen Firmensitz in den neuen Bundesländern. Und da, wo Macht und Geld ist, können auch blühende Landschaften entstehen. Es ist leider die Krux der Geschichte. Im Laufe der Jahrzehnte wird sich das sicherlich langsam ändern. Aber das dauert.
Ein erster guter Schritt war sicherlich, die Bundeshauptstadt dorthin zu verlegen.

Man muss jetzt wirklich gut aufpassen, das sich da Geschichte nicht wiederholt.
Mich wundert ja schon, dass ihr euch in NRW so erschrecken lasst?

LG, H.
PS.
Wir sollten jetzt damit aufhören, Randnotiz ist schon an Bord und wird diesen Fred gleich zerlegen.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Heidewolf » 10.05.2010, 12:58

Nur darf es keine Pensions-Ansprüche für die linken Leutchen geben!!


Ach Bert, wir leisten uns in dieser Republik so viele unnütze, hochbezahlte Aufsichtsräte und Pensionsempfänger. Da kommt es auf ein paar mehr auch nicht an.
Warum sollen die den Segen des Kapitalismus nicht geniessen? Nur weil sie das falsche Parteibuch haben? Eine gute Demokratie muss das aushalten können. :)
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Bert » 10.05.2010, 13:28

wir leisten uns in dieser Republik so viele unnütze, hochbezahlte ... Pensionsempfänger


Das will ich nicht gehört, äh, gelesen haben! :mrgreen:
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Wer überlebt eigentlich leichter?

Beitragvon Arnie » 10.05.2010, 13:57

Bild


Dann ist alles jut :wink:
Arnie
 
Beiträge: 1402
Registriert: 06.03.2009, 09:49
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Leben in der NAK



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast